Kennen Sie diese ganz genauen Menschen? Erbsenzählen wird ihnen nachgesagt und immer muss alles 100% sein. Nie können sie mal großzügig über eine kleine Ungenauigkeit hinwegsehen – immer ist es ein winziges Detail, was die 99,98% kaputt macht – 99,98% sind eben nicht 100%. Solche Menschen sind meist für ihr soziales Umfeld eine Last, insbesondere in Teamarbeit oder bei Aufgaben, die schnell erledigt werden müssen. Allerdings ist diese Haltung selbst ebenfalls eine Belastung. Denn es erfordert viel Kraft, stets 100% zu geben.

Allzu oft haben wir eine innere Stimme in uns, die uns zum Perfektionismus treibt. Woher der Wille immer alles zu geben kommt, kann unterschiedlich sein. Meist liegt der Ursprung in der Kindheit, wo wir von Eltern, Verwandten, Lehrern oder nahe stehenden Personen gelernt haben, dass wir nur dann wertvoll sind, wenn wir alles geben. Diese innere Stimme abzustellen erfordert Geduld und Akzeptanz. Im Grunde geht es hierbei um den Glaubenssatz, auch mal mal „Fünfe“ gerade sein zu lassen. Immer 100% zu geben und sich selbst abzuverlangen verursacht auf kurz oder lang Stress. Dabei sind wir alle nur Menschen und keine Maschinen.

Pareto für ein stressfreieres Leben

Es geht um das Thema Flexibilität und Toleranz. Oftmals haben wir keine Toleranz uns selbst gegenüber, was einfach schade ist und uns so viele Freiräume nimmt. Besser ist es, sich auf die gute alte Pareto-Regel zu besinnen. Kurz gesagt reichen oft 20 % der Arbeit für 80 % des Ergebnisses. Wollen wir 100 % erreichen, so ist der Weg von 80 zu 100 erheblich länger und aufwendiger. Um Stress zu regulieren und in schwierigen Situationen für Entlastung zu sorgen, sollte diese Regel ein grundlegender Teil des Lebens sein.

Das Beste, was Sie für weniger Stress in Ihrem Leben tun können ist, direkt ins Training zu gehen. Vielleicht fragen Sie sich jetzt einmal, wo diese 80 % in Ihrem Leben reichen würden und was Sie mit der Zeit anfangen, die Sie nicht für den Weg zu 100 % benutzen.

Tagged:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.