Dankbarkeit als Stressreduzierer

    Dankbarkeit ist etwas, dessen wir uns eigentlich jeden Tag bewusst sein sollten. Dabei können es auch kleine oder immaterielle Dinge sein, für die wir dankbar sind. Sei es die eigene Gesundheit, die Unterstützung einer lieben Person oder das gute Wetter.

    Dankbarkeit

    Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um an Dinge zu denken, für die Sie dankbar sind. Sie werden merken, dass ihre Laune automatisch steigt. Denn Danke zu sagen ist eine echte Powerstrategie, um Stress zu reduzieren und sich selbst glücklicher zu machen!

    Was genau ist Dankbarkeit?

    Dankbarkeit ist die Bewertung einer Handlung, die mit einem Gefühl verbunden ist. Das bedeutet, dass für Erkenntlichkeit immer eine emotionale Bindung vorhanden ist. Denn ansonsten wäre uns das Etwas, wofür wir dankbar sein sollten, egal.Dankbarkeit ist also eine tiefgreifende Empfindung, die noch dazu eine unglaubliche Wirkungsmacht hat.
    Denn durch diese positive Einstellung lernen Sie, das Leben mehr wertzuschätzen. So entsteht ein achtsamer Umgang mit sich, anderen und der Umgebung, was positive Gefühle hervorrufen kann. Dankbarkeit festigt diese positiven Emotionen, steigert die Wertschätzung für Gegebenes und kann somit die Resilienz steigern.

    Sei jeden Tag für etwas dankbar!

    So lautet zumindest eine alte Weisheit. Und gerade heutzutage ist die Gefahr groß, dass vieles für selbstverständlich gehalten wird. Unsere Welt ist schnelllebig und hektisch – Stress und Unzufriedenheit schleichen sich in den Alltag.

    Dem ist allerdings durch eine einfache Methode aus der positiven Psychologie entgegen zu wirken. Machen Sie sich abends im Bett einmal bewusst, wofür Sie den Tag über dankbar sein konnten. Das hilft zu entspannen und die Stimmung aufzuhellen.

    Empirische Forschungen zeigten sogar, dass ein regelmäßiges „Danke-Tagebuch“ hilft, sich dauerhaft glücklich zu fühlen. Bei psychischen Erkrankungen, wie beispielsweise Depressionen, wird im Gehirn die Nervenverbindung, die uns Dankbarkeit empfinden lässt, geschädigt. Gerade hierbei hilft es, sich explizit deutlich zu machen, dass nicht alles so selbstverständlich ist, wie es scheint.

    Dankbarkeit steigert also nicht nur das Wohlbefinden, sondern auch die Gesundheit. So können Sie lernen Stress abzubauen und mehr Freude am Leben zu verspüren. Ein „Danke“ bringt nicht nur andere zum Lächeln, sondern steigert auch Ihr Glück und verhilft zu einer positiven Grundeinstellung.

    Fotocredit: Jessica Bristow @unsplash.com