Organisationale Ambidextrie – effizient und flexibel

    Das Wort setzt sich zusammen aus dem Lateinischen „Ambo“ – „beide“ und „dexter“ – „rechte Hand“. Zusammengesetzt bedeutet Ambidextrie Beidhändigkeit und beschreibt damit die Fähigkeit von einem Unternehmen, sowohl effizient, als auch flexibel zu sein. Zudem bedeutet es ein Gleichgewicht aus Innovation und Nutzen des Bestehenden. Am Ende also auch Resilienz zu leben.

    Mit Ambidextrie im Unternehmen schaffen sie ein Gleichgewicht aus Innovation und Nutzen des Bestehenden

    Für ein Unternehmen ergeben sich so große Vorteile vor allem im Wettbewerb. Denn durch die effiziente Nutzung aus dem vorhandenen Wissen im flexiblen Zusammenspiel mit neuen Techniken oder Methoden ergibt sich stets ein Wissensvorsprung gegenüber Mitstreitern.

    Wofür ist organisationale Ambidextrie wichtig?

    Es ist nichts neues, dass Unternehmen sich wandeln, um auf dem Markt bestehen zu können. Dahingegen ist das Tempo, indem diese Entwicklung stattfinden muss, sehr wohl neu. Denn durch die Digitalisierung und Komplexität der Märkte müssen die Innovationen viel schneller geschehen, also noch vor 10 Jahren. Nur wenn immer wieder kreative Lösungen für Kundenbedürfnisse gefunden werden, bleibt das Unternehmen konkurrenzfähig.

    Organisationale Ambidextrie ist hier für die Lösung. So kann das Management Kernprinzipien mit Innovation verbinden. Das Unternehmen muss sich nicht im Affenzahn um 180 Grad wenden und bleibt trotzdem stets aktuell.

    Gute Führung in der ambidextren Steuerung

    Das Verbinden von Erfolgsmodell und Zukunftsvisionen ist nicht immer einfach und bieten Konfliktmaterial. Besonders für die Führungskräfte bedeutet das eine Herausforderung. Der Schlüssel liegt in einem vertrauensvollen Klima im Unternehmen.

    Hier ein paar Tipps für ein resilientes und starkes Management:

    • Mitarbeiter dürfen Freiheiten haben – und diese freiwillig zum Wohle der Firma einsetzen.
    • Vertrauen zwischen Mitarbeitern und Führungskräften ist das A und O.
    • Motivation durch eine gemeinsame Vision oder ein „Big Picture“ des Unternehmens.
    • Den Mitarbeitern Verantwortung übertragen entlastet und stärkt Selbstwirksamkeit der Mitarbeiter.
    • Durch Feedback kann aus Fehlern gelernt werden und ermöglicht einen Mitbestimmungsraum der Mitarbeiter.

    Um in einem Unternehmen gemeinsam an einem Strang zu ziehen und für eine gelungene Ambidextrie hilft ein Resilienz-Lotse. Damit schaffen Sie in Ihrer Firma ein wertvolles Arbeitsklima und Verbindungen zwischen alt und neu gelingen reibungsloser.